Schalke-Profi Schöpf: “Uns fehlen Qualität, Energie, Spielfreude”

via Sky Sport Austria

Auch unter dem neuen Trainer Christian Gross ist das für Schalke 04 lang herbeigesehnte Erfolgserlebnis ausgeblieben. Nach der 0:3-Niederlage gegen Hertha BSC Berlin konnte auch ÖFB-Teamspieler Alessandro Schöpf seinen Frust nicht verbergen. Im Sky-Interview spricht er auch über die Erwartungshaltung bei Neuzugängen.

“Wir sind ordentlich ins Spiel gekommen, haben aber unsere Möglichkeiten in der ersten Halbzeit nicht genutzt. Es ist mir ein Rätsel, dass der Gegner das erste Tor so ohne Gegenwehr erzielen konnte”, analysiert der Mittelfeldspieler und hebt besonders die fehlende Moral bei Rückständen hervor: “Wenn wir in Rückstand sind, gehen bei uns viel zu schnell die Köpfe runter. Das ist natürlich auch der aktuellen Situation geschuldet.”

mi-16-12-premier-league-mit-liverpool-tottenham

Dem Trainerwechsel sowie dem Transfer von Sead Kolasinac rechnet Schöpf aber einen potiiven Effekt bei: “Der Trainer versucht, positive Energie und Stimmung reinzubringen. Jetzt geht es nur um die Basics, dass man die einfachen Dinge richtig macht. Der Teamgeist ist da. Uns fehlt die Qualität, die Energie, die Spielfreude”, merkt er allerdings gleichzeitig die Probleme in der aktuellen Situation an.

Schöpf: Wintertransfers “kein Wunschkonzert”

Trotz möglichen Neuzugängen bremst Schöpf die Erwartungen an einen sofortigen Turnaround: “Wir müssen damit spielen – mit der Qualität, die hier ist. Es bringt jetzt nichts, anzufangen, sich irgendwas zu wünschen. Wir sind ja hier auch nicht bei ‘Wünsch dir was’.”

Gross-Effekt bleibt aus: Schalke verliert auch mit neuem Trainer

Quelle: sport.sky.de

Beitragsbild: Imago.