Ramalho: “Werden alles machen, um uns den Traum zu erfüllen”

via Sky Sport Austria

Heute Abend geht es für den FC Salzburg im Rückspiel gegen Roter Stern Belgrad um alles oder nichts. Im elften Anlauf wollen die Bullen endlich den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League. Die Ausgangslage ist nicht die allerbeste.

Zehn Mal haben sie es versucht, zehn mal ist nichts passiert. Anlauf Nummer elf – oder Mission elf – soll jetzt aber alles ändern. Mit einem 0:0 aus dem Hinspiel gegen Roter Stern Belgrad ist noch nichts verloren, die beste Ausgangslage hat man sich damit aber nicht geschaffen. Sollte man in Salzburg nicht über ein Unentschieden hinaus kommen (außer im Fall von 0:0), wäre der Traum erneut geplatzt.

Die Mozartstädter wollen jetzt natürlich alles daran setzen, dies zu verhindern: “Wir müssen alles geben, das ist ganz klar. Wir haben auswärts nicht so viele Chancen gehabt, wir müssen versuchen, unsere Chancen bestmöglich auszunutzen”, weiß Andre Ramalho.

Andre Ramalho im Sky-Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Schaffen die Bullen den Einzug in die Champions League?

“Nicht so viele Chancen”, das beschreibt das Hinspiel wohl ziemlich treffend. Vor allem an der kompakten und gut sortierten Defensive von Roter Stern haben sich die Bullen die Zähne ausgebissen. Will man Mission elf nun endlich umsetzen, muss man einen Weg finden, die Defensive Belgrads auszuspielen.

Am Kampfgeist soll es jedenfalls nicht scheitern: “Jeder Spieler hat sich als Kind gewünscht, einmal in der Champions League zu spielen. […] Wir wissen, dass es keine einfache Aufgabe wird, aber wir sind bereit dafür und werden alles machen, um uns den Traum zu erfüllen.”

Video enthält Produktplatzierungen

Pro und Contra – die Aufstiegschancen von Red Bull Salzburg

Alles oder nichts! Salzburgs Endspiel live und exklusiv auf Sky!

(Red./fv)