CORTINA D AMPEZZO,ITALY,23.JAN.22 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, Super G, ladies. Image shows Sofia Goggia (ITA). Photo: GEPA pictures/ Mario Buehner

Olympia-Teilnahme: Sofia Goggia hofft auf ein Wunder

via Sky Sport Austria

Speed Queen Sofia Goggia kämpft nach ihrer schweren Knieverletzung um ihren Olympia-Traum.

Sofia Goggia, sagte die große Lindsey Vonn kürzlich, „ist eine, wie ich es war“. Eine Speed Queen, immer am Limit – und oftmals darüber hinaus. So raste Goggia 2018 zu olympischem Abfahrtsgold, und so wollte sie sich in China erneut die Krone in der Königsdisziplin aufsetzen. Doch ob die 29-Jährige am 15. Februar in Peking überhaupt starten kann, ist offen.

skyx-traumpass

„Olympische Winterspiele auf der Kippe, Italien bangt um Super-Sofia“, titelte der Corriere dello Sport am Montag. Noch, schrieb Tuttosport, sei „nichts verloren, ein Wunder ist möglich“. Doch nach dem folgenschweren Sturz von Cortina d’Ampezzo „zittert Italien um seine Meisterin“.

Goggia hatte es mal wieder übertrieben. Nur eine Woche nach dem Unfall in Zauchensee kam sie am Sonntag im Super-G auch auf ihrer Heimstrecke zu Fall, auf der sie 24 Stunden zuvor in der Abfahrt ihren „schönsten Weltcup-Sieg“ errungen hatte. Die Diagnose für Italiens designierte Fahnenträgerin: Kniegelenk verstaucht, Kreuzband angerissen, ein „kleiner Bruch“ im Wadenbein.

Das Aus? Ein bitteres Deja-vu, nachdem sie ein Missgeschick in Garmisch-Partenkirchen 2021 um die Heim-WM in Cortina gebracht hatte? „Das ist ein Rückschlag, den ich in einer so wichtigen Phase der Saison nicht haben wollte“, sagte Goggia in der Mailänder Klinik, doch sie werde alles geben, um „den Titel in der Disziplin zu verteidigen, die ich am meisten liebe“.

skyx-traumpass

Das gelang in der Abfahrt bei Olympia bislang nur der deutschen Ski-Legende Katja Seizinger (1994/98). Goggia gilt als haushohe Favoritin, von den jüngsten neun Weltcup-Abfahrten gewann sie acht, einmal stürzte sie. Am Samstag bei der Abfahrt in Cortina triumphierte sie nach dem Unfall in Zauchensee auch „mit 60 Prozent“.

Ob das auch in China reicht?

Nach schwerem Sturz: So geht es Sofia Goggia

(SID) / Bild: GEPA