Dietmar Kühbauer zu 8:1-Sieg an seinem 50. Geburtstag: „So ein Geschenk zu bekommen, ist unglaublich schön“

via Sky Sport Austria
  • Marc Janko über Taxiarchis Fountas: „Diese Wiederauferstehung am Ostersonntag gibt Auftrieb“
  • Michael Liendl über 1:8-Debakel: „An Peinlichkeit nicht zu übertreffen“
  • Roman Stary nach der Niederlage: „Da kann man jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen“
  • Marc Janko zu Rapids Meisterchancen: „Speziell nach einer Geburtstagtorte mit acht Kerzen ist es auf jeden Fall möglich.“

RZ Pellets WAC verliert 1:8 gegen SK Rapid Wien. Die Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

RZ Pellets WAC – SK Rapid Wien 1:8 (1:2)
Schiedsrichter: Walter Altmann

Roman Stary (Trainer RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Es ist schwer, dieses Spiel jetzt zu analysieren. Ich bin natürlich zutiefst enttäuscht. Ausschlaggebend war natürlich die rote Karte. Wir waren 0:1 im Rückstand, dann das 0:2 und vor der Pause dann der Anschlusstreffer. Nach dem 3:1 für Rapid war dann das Spiel entschieden. Im Abwehrverhalten haben wir völlig unverständliche Fehler gemacht. Wir werden alles analysieren und die Mannschaft wieder aufrichten. Da kann man jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen. Morgen eine sehr lange Videoanalyse. Da sind jetzt nicht nur wir Trainer, sondern auch die Spieler gefragt. Das muss man aufarbeiten.“

Michael Liendl (RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Es hat doch etwas Gutes, wenn keine Zuschauer im Stadion sind. Es war an Peinlichkeit am Ende nicht zu übertreffen. Hoffentlich haben sie ausgeschalten (Anm.: den Fernseher), die WAC-Sympathisanten. Es war inferior von der ersten Sekunde bis zur letzten von der Leistung. Wenn, du so verteidigst, ist es nicht das erste Mal, dass du acht Tore bekommst.“

Alexander Kofler (RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Wir werden das Spiel wie jedes andere aufarbeiten und analysieren und dann nach vorne schauen. Als ganze Mannschaft haben wir defensiv viel zu wenig gemacht. Wir müssen uns selbst bei der Nase nehmen und es besser machen.“

…über die beiden erhaltenen Eigentore im Spiel: „Heute waren viele erste Male dabei.“

Dietmar Kühbauer (Trainer SK Rapid Wien):
…über den Sieg: „Es ist wunderbar. Wenn man 50 Jahre wird, so ein Geschenk zu bekommen, ist unglaublich schön. Die Burschen haben nicht aufgehört nach dem 3:1, 4:1. Wir haben die ersten Minuten ein tolles Spiel gemacht und haben genau gewusst, dass wir, wenn wir mit dem Ausschluss ein drittes Tor schießen, dass für uns die Sache erledigt ist.“

…über die vielen Tore im heutigen Spiel: „Es gibt im Fußball schöne Tore, aber es ist mir eigentlich ganz gleich, ob es ein schönes oder ein hässliches Tor war – Tor ist Tor und heute haben wir davon acht gemacht und das ist wirklich sehr, sehr gut.“

…über Taxiarchis Fountas: „Taxi Fountas hat in den letzten Wochen auch schon sehr gut gearbeitet, hat aber nicht das nötige Glück gehabt und es freut mich für ihn ungemein, dass er nie aufgegeben hat.“

…über seinen 50. Geburtstag: „Der 50er hat gute und schlechte Seiten. Wenn ich wirklich Alkohol heute trinken würde, ist der Schlaf ein tiefer, aber das Aufwachen tut weh. Aber das kann man dann in Kauf nehmen. Ein Pfiff trink ich nicht, wenn, dann ist es schon ein bisschen größer. Die Zeit wird noch kommen, wo man das nachfeiern wird.“

Marc Janko (Sky Experte):
…über dem 8:1-Sieg: „Der Sieg in dieser Höhe gibt Selbstvertrauen. Taxiarchis Fountas mit drei Toren – diese Wiederauferstehung am Ostersonntag gibt Auftrieb. Er mit Kara zusammen gefällt mir ganz gut. Das könnte ausschlaggebend sein, dass Rapid bessere Karten hat im Meisterrennen.“

…über Rapids Meisterchancen: „Speziell nach einer Geburtstagtorte mit acht Kerzen ist es auf jeden Fall möglich.“

Bild: GEPA