HALLE, GERMANY - NOVEMBER 14: Terrence Boyd of Halle reacts during the 3.Liga match between Hallescher FC and FC Hansa Rostock at Erdgas Sportpark on November 14, 2020 in Halle, Germany. (Photo by Karina Hessland-Wissel/Getty Images for DFB)

Acht klare Torchancen vergeben: Galgenhumor bei Ex-Rapid-Stürmer Boyd

via Sky Sport Austria

Das torlose Remis zwischen dem Halleschen FC und dem MSV Duisburg wird Halle-Angreifer Terrence Boyd wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Der Ex-Rapid-Stürmer verballerte Chance um Chance und war nach dem Match selbst fassungslos.

Terrence Boyd ist in der aktuellen Drittligasaison ziemlich gut drauf. Der bullige Stürmer hatte die letzten vier Spielen in Folge getroffen, zwei zusätzliche Assists machen ihn zum Top-Scorer seiner Mannschaft. Auch im Spiel gegen Duisburg war Boyd von Beginn weg ein Aktivposten.

Ab der 16. Minute begannen die Leiden des Ex-Rapidlers. Boyd scheitert im 1 gegen 1 am MSV-Torwart. Nichts Ungewöhnliches, dass ein Angreifer auch mal eine große Chance liegen lässt, doch was sich in der zweiten Halbzeit abspielte, da fehlten auch dem erfahrenen Boyd die Worte.

sa-21-11-deutsche-buli

Binnen 13 Minuten verballerte der 29-Jährige sieben teils sehr gute Möglichkeiten. “Am Anfang habe ich dem Keeper gratuliert und gesagt, komm jetzt reicht’s aber langsam, aber danach habe ich ja nicht mal mehr das Tor getroffen”, sagte ein fassungsloser Boyd nach dem Spiel bei “Magenta Sport”.

Terrence Boyd entschuldigte sich nach dem Spiel sogar bei der Mannschaft. Überhaupt habe der HFC sehr gut gespielt, “das einzige Problem von Halle war, dass sie Terrence Boyd vorne drin hatten”, urteilte der Stürmer äußerst hart über sich. “Das wäre hochverdient gewesen, bei so vielen Chancen musst du eins machen. Ich bin einfach nur enttäuscht, dass ich die Mannschaft heute so im Stich gelassen habe.”

Bild: Getty